fbpx

Du möchtest wahrscheinlich, wie die meisten Fotografen, scharfe und nicht verwackelte Bilder schießen. Doch wer kennt das nicht… Auf dem Display der Kamera sehen die Bilder alle knacke scharf aus, doch am Rechner kommt das böse Erwachen! Lass uns mal gemeinsam die unterschiedlichen Gründe durchgehen und uns gemeinsam die Tipps für scharfe Bilder erarbeiten.

5 Gründe für unscharfe Bilder
Wie vermeide ich unscharfe Bilder


Das Motiv bewegt sich zu schnell

Wenn sich mein Motiv im Verhältnis zur gewählten Belichtungszeit zu schnell bewegt, kommt es zwangsläufig zur sogenannten Bewegungsunschärfe. Bei rennenden oder spielenden Hunden zum Beispiel versuche ich immer eine Belichtungszeit von 1/1200 zu erzielen. Dazu stelle ich im manuellen Modus zuerst die Belichtungszeit ein, als zweites wähle ich die gewünschte Blende. Sollte mein Bild dann zu dunkel werden, kann ich die Helligkeit meines Bildes über die ISO (Lichtempfindlichkeit des Sensors) korrigieren. Wenn die Bilder bei zu hoher ISO verrauschen muss ich mich leider entscheiden, ob ich ein rauschen oder eine Bewegungsunschärfe in Kauf nehme.

Das Verhältnis von Brennweite und Belichtungszeit stimmt nicht
Bei Hundeportraits, auf denen der Hund still sitzt kann man sich generell merken, dass die Belichtungszeit in etwa der Brennweite entsprechen sollte. Wenn ich also mit einem 50mm Objektiv meinen Hund fotografiere, sollte ich mindestens 1/50 Sekunde belichten. Je länger die Brennweite, desto kürzer die Belichtungszeit. Bei einer Brennweite von 200mm sollte ich also nicht länger als 1/200 Sekunde belichten, sprich lieber 1/250 Sekunde oder kürzer.


Die Blende ist zu weit geöffnet

Gerade bei Motiven, die sich schnell bewegen, ist es manchmal problematisch, auf den gewünschten Bereich zu fokussieren. Wenn dann die Blende auch noch sehr weit geöffnet ist (z.B. eine Blende 2.2) ist der Bereich, der Scharf abgebildet wird sehr gering und man liegt mal schnell daneben. Dann kann es vorkommen, dass die Augen des Hundes unscharf und der Po scharf ist, weil man im Eifer des Gefechtes den Fokuspunkt nicht richtig gesetzt hat, oder der Hund sich in der Zwischenzeit schon zu sehr bewegt hat. Stellt hierfür auch unbedingt den Fokus auf AI-Servo (Canon-Systeme) oder AF-C (Nikon-Systeme).

5 Gründe für unscharfe Bilder
Einstellungen für Autofokus-Betrieb an meiner EOS 6D

Ein Problem kann auch auftreten, wenn ich die maximal mögliche Blendenöffnung meines Objektives gewählt habe. Oftmals erreichen Objektive ihre maximale Leistung erst, wenn man 1-2 Blenden abblendet. Wenn Dein Objektiv also eine Blende 2.0 kann, dann teste erst, ob es bei der Blende auch eine adäquate Abbildung erzeugt. Ansonsten schließe die Blende einfach um 1-2 Stufen auf 2.2 oder 2.4.


Die Kamerahaltung ist nicht optimal

Moderne Kamerasysteme bieten heute die Möglichkeit im sogenannten Live-View über das Display zu fotografieren. Das Problem dabei ist allerdings, dass man dabei die Kamera am ausgestreckten Arm vom Körper weghält und somit die Stabilität fehlt. Wenn ich durch den Sucher fotografiere, halte ich die Kamera dicht am Körper und kann die Ellenbogen eng am Bauch (bei manchen mehr, bei manchen weniger) anlegen. Somit erhöhe ich die Stabilität für die Kamera extrem. Ich nutze das Display meiner Kamera nur zum Betrachten der aufgenommenen Bilder. Das hat auch den Vorteil, dass meine Akkus länger halten 😉


Bildstabilisator ist nicht eingeschaltet

Viele Objektive haben auch einen eingebauten Bildstabilisator, den man bei Bedarf einschalten kann. Solltest Du also trotz offener Blende und hoher ISO an die Grenzen kommen, kannst Du diesen noch heranziehen. Schaue Dir immer zwischendurch die Ergebnisse am Display an und zoome auch ruhig mal rein, damit Du siehst, ob der Schein nicht trügt 😉

5 Gründe für unscharfe Bilder
Bildstabilisator an meinem Sigma 70-200mm

Zusammenfassung

  • Bewegt sich mein Motiv schnell, dann brauche ich eine kurze Belichtungszeit.
  • Entspricht meine Belichtungszeit der gewählten Brennweite?
  • Habe ich meine Blende zu weit geöffnet?
  • Halte ich meine Kamera stabil, oder kann ich kann ich die Haltung optimieren?

Ich hoffe ich konnte Dir ein paar hilfreiche Tipps für scharfe Bilder geben. Wenn Du noch Fragen oder Anregungen hast, dann schreib sie mir doch gern in die Kommentare oder schreib mir eine Mail.

Viel Spaß beim Umsetzen
Dein André